wärmebrückenberechnung

Möchten Sie neu bauen?

Dann benötigen Sie einen Energieausweis. Mit einer Wärmebrückenberechnung können Sie die erhöhten Anforderungen der neuen EnEV 2016 erheblich abmildern.

 

Möchten Sie Fördermittel  zu einem KFW-Effizienzhaus beantragen?

Hier benötigen Sie ebenfalls einen Energieausweis, mit dem nachgewiesen wird, dass Ihr Effizienzhaus den Förderbedingungen der KFW entspricht. In der Regel erreichen Sie eine bessere Effizienzhaus-Klasse und damit höhere Fördermittel, wenn das Ergebnis einer Wärmebrückenberechnung berücksichtigt werden kann.

 

Auszug aus den KFW-Förderbedingungen:

...Anspruchsvolle Effizienzhausstandards sind mit einem Pauschalansatz der Wärmebrücken kaum umsetzbar bzw. erfordern sehr hohe Dämmstoffstärken, um den entsprechenen Wärmeverlust über den Wärmebrückenansatz zu kompensieren.

Daher empfiehlt es sich, für viele KFW-Effizenzhäuser den Wärmeverlust der Wärmebrücken über einen Gleichwertigkeitsnachweis oder über eine detaillierte Wärmebrücken-Berechnung genauer zu ermitteln.

Wir berechnen für Sie die Wärmebrücken oder erstellen den Gleichwertigkeitsnachweis.

Wie ist der Weg?

Sie schicken uns Pläne von Ihrem Haus. Wir ermitteln, wieviel Wärmebrücken berechnet werden müssen, zeichnen diese in die Pläne ein und schicken Ihnen ein Honorarangebot.

Nach Auftragsvergabe berechnen wir die Wärmebrücken. In der Regel erreichen Sie mit einem guten Ergebnis eine höhere KFW-Effizienzhausklasse und damit höhere Fördermittel.

 

Energieberatung + Energieausweis + Wärmebrückenberechnung = Wirtschaftlichkeit

  1. Energieberatung: Wir zeigen den Weg, wie Sie mit sinnvollen Verbesserungen Ihr Haus zu einem KFW-Effizienzhaus modernisieren können und welche KFW-Fördermittel Sie beantragen können.
  2. Energieausweis: Für den KFW-Förderantrag benötigen Sie einen Energieausweis.
  3. Mit einer zusätzlichen Wärmebrückenberechnung erreichen Sie eine bessere Effizienzhausklasse.
  4. Wirtschaftlichkeit: In mehreren Varianten berechnen wir Ihnen unter Berücksichtigung Ihres Budgets, ob geringere Dämmstärken und eine preisgünstigere Heizung möglich sind und trotzdem eine höhere Effizienzhausklasse erreichbar ist. Wir nennen dies eine Rückwärtsrechnung.

Architektur & Energieeffizienz 

Dipl. Ing.
Gabriele zur Megede
Leukertsweg 54

63225 Langen

Telefon: 06103 / 21078

Energieeffizienz

  • Energieberatung
  • Energieausweis für Wohn- und Nichtwohngebäude
  • KFW-Förderantrag

Bauphysik 

  • Wärmebrücken-berechnung
  • Taupunkt-Berechnung
  • U-Wert-Berechnung

Planen und Bauen

  • Bestandsaufnahme
  • KFW-Baubegleitung

Anrufen

E-Mail